Profil

HALLO! Mein Name ist Katrin Ritzerfeld und ich bin selbstständige Gründungsberaterin und Trainerin für zukünftige und bereits bestehende Sozialunternehmen.

Mit meiner Arbeit möchte ich Menschen unterstützen, die soziales und wirtschaftlich nachhaltiges Handeln miteinander verbinden und ihre Arbeitskraft in den Dienst der Gesellschaft stellen möchten.

Meine Vision ist es, den sozialen Gründergeist in Deutschland zu stärken und Menschen zu ermutigen ihr soziales Engagement unternehmerisch kreativ umzusetzen und so sozialen Wandel aktiv mitzugestalten.
Aus diesem Grund setze ich mich, neben der Unterstützung für potentielle und bestehende Sozialunternehmen, auch für die Verbreitung der sozialunternehmerischen Idee an Schulen und Hochschulen ein und möchte junge Erwachsene motivieren, ihr Bewusstsein für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung mit einer Karriere im Bereich des Sozialunternehmertums zu verbinden.

Jeder kann ein Changemaker sein – davon bin ich überzeugt!

Inspiriert durch meinen Bruder, der 2002 ein Stiftungsprojekt gegründet hat, das inzwischen ein renommiertes Sozialunternehmen ist,  bin ich nach meinem Studium an der Uni Köln direkt in den sozialen Sektor eingestiegen und habe den Länderbereich Ostafrika einer Stiftung in Bonn geleitet. Anfang des Jahres 2012 kam ich über ein Stipendienprogramm der BMW-Stiftung zur gemeinnützigen social impact GmbH nach Berlin und berate und coache seitdem bestehende und angehende Sozialunternehmerinnen und – unternehmer vor, während und nach der Gründung. Mit meinem Umzug zurück nach Köln habe ich die Vertretung der social impact gGmbH in Köln übernommen und bin darüber hinaus seit Beginn diesen Jahres als die sozialagentin selbstständig tätig.

Neben der individuellen Beratung für Sozialunternehmerinnen und Sozialunternehmer biete ich eine Reihe von Workshops und Seminaren rund um das Thema Gründung und Etablierung eines Sozialunternehmens an. Das Themenspektrum reicht hierbei von der Frage „Kann Social auch Business sein?“ bis hin zu einem Expertencheckup nach Gründung.

Hierbei ist es mir wichtig, diese Qualifizierungsmaßnahmen an Orten anzubieten, die sich für den gesellschaftlichen Wandel stark machen. In Köln ist das beispielsweise das COLABOR in Ehrenfeld. Hier wird in Form von Arbeitsplätzen und Veranstaltungsraum eine Plattform für Menschen geschaffen, die sich für eine sozial gerechte und ökologisch tragfähige Welt einsetzen.

Meine Angebote für GründerInnen und Sozialunternehmen

Darüber hinaus versuche ich mit meiner Arbeit Studentinnen und Studenten zu ermutigen, das verstärkte Bewusstsein für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung zu nutzen und es mit einer unternehmerischen Karriere zu verbinden, um schließlich mit ihren Ideen die Welt positiv zu verändern. Hierfür biete ich verschiede Qualifizierungsformate an Hochschulen an, die sich sowohl mit der Thematik des Sozialunternehmertums theoretisch auseinandersetzen als auch die Möglichkeit bieten, über ein Semester hinweg, ganz praktisch ein soziales Projekt auf die Beine zu stellen.

Meine Angebote für Hochschulen

Für junge Erwachsene, die sich gerade in der Übergangsphase von Schule in Beruf oder Studium befinden, biete ich die Möglichkeit Sozialunternehmertum als potentielles Betätigungsfeld kennenzulernen.

Meine Angebote für Schulen

  • Jürgen Griesbeck - CEO streetfootballworld

  • Elisa Bader - social impact gGmbH

  • Susanne Blazejewski - Alanus Hochschule

  • Frederike Lueg - Universität Köln

  • Lisa Szeponik - YLS Collective Leadership Institute e.V.